Telefon: 02327/82222 E-Mail: praxis@kardiologie-wattenscheid.de

 Die Arterien - lebenswichtig für alle Organe

- Bilder und Videos  von normalen Arterien, von Einengungen und vollständigen Gefäßverschlüssen

 


 

Die folgenden Abbildungen zeigen duplexsonographische Aufnahmen der Halsschlagadern. Die zum Gehirn führende Arterie ist jeweils mit einem gelben Pfeil markiert.

 

 

Gesunde Halsschlagadern

Diese Abbildung zeigt einen  normalen Befund der   Duplex-Sonographie der Halsschlagadern. Die zum Gehirn führende Arterie ist mit einem Pfeil markiert. Sie ist in dieser Darstellung schwarz dargestellt weil sie mit Flüssigkeit (Blut) gefüllt ist. Man erkennt die absolut glatten Wandkonturen der Innenseite des Gefäßes.

 

 

 

   

Dieses Video zeigt den Blutfluss in der großen Halsschlagader. In roter Farbe dargestellt ist die zum Gehirn führende Arterie. Der pulsierende Fluss ist gut erkennbar.

 

 

Zusätzlich zur Arterie ist hier die große Halsvene erkennbar. Diese blau gefärbte große Vene führt das Blut vom Gehirn wieder zurück zum Herzen.

 


 

  

Arteriosklerose der Halsschlagadern

Hier sieht man zwei deutliche verkalkte arteriosklerotische Ablagerungen in der Halsschlagader (durch kleine Pfeile markiert). Eine wesentliche Einengung liegt aber noch nicht vor, der Blutfluss ist noch nicht wesentlich behindert.

Von diesen Veränderungen verspürt der Betroffene nichts

 

 


 

Diese Abbildungen zeigen Aufnahmen, die mit Kernspintomographie (MRT) erstellt wurden.

(Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung von Dr. Falk, Bochum-Wattenscheid)

   

 

Verschluss einer Beckenarterie

In dieser Aufnahme der Bauchgefäße erkennt man deutlich direkt unterhalb der Aufzweigung der Bauchschlagader einen vollständigen Verschluss der großen Beckenarterie der rechten Seite (mit Pfeil markiert).

Ein solcher Verschluss führt unter anderem zu erheblichen Beschwerden in der Muskulatur des Gesäßes und des Oberschenkels beim Gehen, so dass der Betroffene nach einer kurzen Gehstrecke stehen bleiben muss. Dies wird oft als   „Schaufenster-Krankheit“ bezeichnet.

Oft kann wie auch in diesem Beispiel die Durchblutung durch Aufdehnung (Dilatation) mit Ballonkatheter und Einsetzen einer Gefäßstütze (Stent) dauerhaft wiederhergestellt werden.

 

 

  

Hochgradige Einengung einer Halsschlagader

Hier sehen Sie mit einem Pfeil markiert eine sehr hochgradige Einengung der zum Gehirn führenden Halsschlagader über eine sehr kurze Distanz. Die Ader ist fast verschlossen.

Bei einem solchen Befund besteht eine hohe Schlaganfallgefahr, so dass in der Regel vorbeugend die Einengung durch eine Gefäßoperation beseitigt werden sollte.